Unsere Philosophie GFW Akademie für Logistik

Weiterbildung bringt Sie voran

Der sogenannte „Fachkräftemangel“ wird in Deutschland immer größer, auch in der Logistik-Branche. Wie wichtig Bildung und Weiterbildung daher sind, wissen wir von der GFW Akademie nur zu gut: Jeden Tag sind wir auf der einen Seite mit zahlreichen, offenen Stellen – insbesondere im Bereich der Berufskraftfahrer – konfrontiert, auf der anderen Seite erreichen uns viele Anfragen von Unternehmen nach geeignetem Fachpersonal mit entsprechender Qualifizierung.

Wer bereits heute Wissen und Kompetenzen aufbaut, die morgen gefragt sind, hat – als Arbeitssuchender – einen deutlichen Vorteil gegenüber seinen Mitbewerbern und – als Unternehmen – einen deutlichen Wettbewerbsvorteil aufgrund qualifizierter Fachkräfte. Wir, die GFW Akademie für Logistik, haben es uns daher zur Aufgabe gemacht, berufliche Weiterbildungen im Bereich Logistik anzubieten und darüber hinaus als Schnittstelle zwischen den Unternehmen und den Interessenten zu fungieren. Für eine erfolgreiche Arbeitsvermittlung von geschultem Personal und gegen den Fachkräftemangel: Weiterbildung bringt auch Sie voran!

AZAV-Zertifizierung für Bildungsträger

Wir sind nach AZAV zertifiziert und von der Bundesagentur für Arbeit zugelassener Bildungsträger. Das AZAV-Zertifikat eröffnet Trägern der Arbeitsförderung den Zugang zum geförderten Markt. Die "Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung - Arbeitsförderung - AZAV", in 2012 als Verordnung zum §§176 ff SGB III erlassen, löst die Verordnung AZWV ab. Dies bezog sich nur auf die Förderung der beruflichen Weiterbildung. Darüber hinaus hat sich die AZAV-Zulassung als Gütesiegel für Anbieter von Bildungsmaßnahmen entwickelt. Wichtige Nachfrager nach Weiterbildung (BfW, Bafög) erkennen in der AZAV ein sinnvolles Prüfinstrument für Qualität in der Weiterbildung.

AZAV-zertifizierte Träger haben nachgewiesen, dass sie...

...wirtschaftlich und finanziell leistungsfähig sind,
...die Qualifikation der Leitung und der Lehrkräfte den Anforderungen entspricht,
...ihre Bildungsmaßnahmen arbeitsmarktorientiert konzipiert sind,
...die Durchführung der Maßnahmen auf individuelle Förderung der beruflichen Qualifikation angelegt ist,
...ihre interne Organisationsstruktur nach einem anerkannten System zur Sicherung der Qualität aufgebaut ist,
...ihr QM-System ständig überwachen und extern überwachen lassen,
...Umfang und Kosten ihrer Maßnahmen nach dem Prinzip der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit konzipieren.